Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe
Laufzeit
16. – 29.03.2019
Ort
Lichthof Reinhold-Frank-Str.81 / Vordergebäude

Arbeiten der Bewerberinnen und Bewerber

KUNSTHOCH48: Auswahl-Ausstellung des Cusanuswerks

Die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe ist Gastgeber der Auswahlausstellung der Künstlerförderung des Cusanuswerks 2019. Insgesamt 48 junge Künstlerinnen und Künstler aus allen Kunsthochschulen Deutschlands bewerben sich um die Studienförderung des Cusanuswerks. Ihre Arbeiten präsentieren sie vom 16. bis 29. März in einer Gruppenausstellung im Lichthof und Kalinowski-Raum der Karlsruher Akademie. Zu den Herausforderungen dieser Ausstellung zählt das gemeinsame Kuratieren , d. h. die Gruppe trifft sich am Ausstellungsort und hat vier Tage Zeit, um ein gemeinsames Konzept zu entwickeln und zu realisieren.

Die Auswahlausstellung des Cusanuswerks wird am Mittwoch, 13. März, um 19 Uhr mit einer Vernissage eröffnet. Es sprechen Prof. Harald Klingelhöller, der Rektor der Karlsruher Akademie, Prof. Dr. Georg Braungart, Leiter des Cusanuswerks, und Ruth Jung, die Koordinatorin der Kunstförderung des Cusanuswerks. Am 14. und 15. März tagt die Jury, ab 16. März ist die Ausstellung KUNSTHOCH48 bis zum 29. März für die Öffentlichkeit zugänglich.

Alle staatlich anerkannten Kunsthochschulen Deutschlands können eine/n bis vier Bewerber/innen für das Auswahlverfahren des Cusanuswerks nominieren. Die Studierenden absolvieren zwei Vorstellungsgespräche, erarbeiten eine Mappe und die gemeinsame Ausstellung. Dann entscheidet eine Fachjury über die Vergabe von voraussichtlich 16 Stipendien. Wer ein Stipendium erhält, wird während des gesamten Studiums gefördert. Mit der Ausstellung ist das Cusanuswerk jedes Jahr in einer anderen Stadt zu Gast.

Die Bischöfliche Studienförderung Cusanuswerk ist das Begabtenförderungswerk der katholischen Kirche in Deutschland. Mit staatlichen, kirchlichen und privaten Zuwendungen hat das Cusanuswerk bereits mehr als 9.000 hochbegabte katholische Studierende und Promovierende gefördert – ideell und finanziell. Cusanerinnen und Cusaner tragen mit fachlicher Exzellenz und herausragendem Engagement zum Gemeinwohl bei, ein Leben lang und vielfach in besonders verantwortungsvollen Positionen von Kirche und Gesellschaft, von Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur, heißt es in einer Mitteilung der Einrichtung. Das Cusanuswerk wurde von der European Foundation for Quality Management mit dem Zertifikat "EFQM Committed to Excellence - 2 star" ausgezeichnet

Kontakt Cuanuswerk
Ruth Jung
Bischöfliche Studienförderung
Baumschulallee 5, 53115 Bonn
Tel. +49 (0) 228 / 98 38 4-43
E-mail: ruth.jung@cusanuswerk.de
www.cusanuswerk.de